de > fr
Suchen
Hecken- und Baumpflanzaktion

Während Jahrhunderten wurde unsere Landschaft durch Hecken und Bäume geprägt. Für viele öslinger Fluren sind geschnittene Weißdornhecken rundum die Viehweiden typisch und traditionell waren unsere Dörfer von Obstwiesen umgeben.

Aber Hecken und Bäume sind bedroht, so z.B. durch die Zusammenlegung von Parzellen, Verbreiterung von Straßen und Wegen, durch starke Bautätigkeit und durch natürliche Überalterung. Wir alle können jedoch etwas zum Naturschutz beitragen! Warum nicht mit der Anpflanzung einer Hecke, eines Laub- oder eines Obstbaumes?

In diesem Sinne startet der Naturpark Öewersauer zusammen mit seinen Mitgliedsgemeinden alljährlich ein Programm zur Neupflanzung von Hecken und Bäumen in der Grünzone, dies mit der finanziellen Unterstützung der Umweltabteilung des Ministeriums für nachhaltige Entwicklung und Infrastruktur. Im Spätsommer werden alle interessierten Einwohner dazu aufgerufen ihre Pflanzprojekte beim Naturpark einzureichen. Zusammen mit den Naturparkmitarbeitern werden die Projekte dann geplant und die Pflanzen als Sammelbestellung bestellt. Die Pflanzen werden den Leuten gratis zur Verfügung gestellt, die Anpflanzungsarbeit müssen sie jedoch selbst verrichten.

Auch die Neupflanzung von Hecken und Bäumen innerhalb des Bauperimeters wird unterstützt. In diesem Fall bezahlt der Naturpark Öewersauer den Teilnehmern immerhin die Hälfe der Pflanzen.

Technische Merkblätter zum Pflanzen und Pflegen von Hecken und Bäumen finden Sie hier: