de > fr > en > nl
Suchen
Geschichte und Organisation

Geschichte

Die Idee, in der Region rundum den Obersauerstausee einen Naturpark zu gründen, reicht zurück bis ins Jahr 1989. Das Motto der damaligen Oekofonds-Studie “De Naturpark Uewersauer – eng Chance fir d’Regioun” sollte ein Jahrzehnt später Realität werden. Viele Bewohner der Naturpark-Gemeinden setzten sich schon damals für dieses Ziel ein.

Zusätzlich gab das Leader 1-Programm Anfang der 1990er Jahre, mit seiner Partnerschaft zwischen Gemeinden, Staat und Interessegruppen vor Ort sowie seiner Dezentralisierung von Entscheidungs- und Entwicklungsprozessen, den Anstoß.

Von Anfang an versuchten die Gemeinden, zusammen mit beteiligten Ministerien, einer ganzheitlichen Vorgehensweise den Vorzug zu geben und Ökonomie (Landwirtschaft, Tourismus u.a.), Ökologie, Kultur, Soziales untereinander zu vernetzen.

Die gesetzliche Prozedur zur Schaffung des Naturparks Obersauer wurde am 27. September 1993 durch den Vorstand des SYCOPAN (Vorgängersyndikat des Naturparks) eingeleitet. Mit dem großherzoglichen Reglement vom 6. April 1999 wurde die Gründung des Naturparks sowie eines Syndikates zu dessen Verwaltung erfolgreich beschlossen.

Den gesetzlichen Rahmen bildet ein Vertrag zwischen dem Staat Luxemburg und den im Naturpark liegenden Gemeinden. Dieser Vertrag wurde zuletzt 2009 für weitere 10 Jahre erneuert. Die für den Naturpark zuständige Behörde ist das Ministerium für Nachhaltigkeit und Infrastrukturen, Bereich Landesplanung.

Im partnerschaftlichen Miteinander zwischen den fünf Naturpark-Gemeinden und den im Naturpark-Vorstand vertretenen Ministerien (Landesplanung, Landwirtschaft, Tourismus und Umwelt), entstanden in den vergangenen Jahren eine Vielzahl von Projekten und Initiativen wie u.a. die regionalen Produkte vum Séi, die Skulpturen- und Naturerlebniswege, das Solarboot mit naturkundlichem Hintergrund, das Water-Art-Festival, die biologische Station, usw.

Mit der Instandsetzung der alten Tuchfabrik in Esch-Sauer Mitte der 90er Jahre erhielt die Naturparkverwaltung einen festen Sitz. Die Geschäftsstelle des Naturparks Obersauer, ein Infozentrum, eine interaktive Ausstellung über den Naturpark sowie ein Museum zur Tuchherstellung befinden sich unter einem Dach.

Heute arbeiten hier die 9 Naturpark-Mitarbeiter, in so unterschiedlichen Bereichen wie Umwelt, Naturschutz, Kultur, Tourismus, Landwirtschaft, Marketing, Vernetzung, usw. und alle streben danach, die Region des Naturparks, die Wasserregion Luxemburgs, im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung weiterzubringen.

Organisation

 

Das Exekutivbüro des Naturparks Obersauer

Pauly Charles - Präsident
Mathieu Liette - Vize-Präsidentin
Daubenfeld René - Mitglied
Michels René - Mitglied
Peters Philippe - Mitglied

 

Der Vorstand des Naturparks Obersauer
Er setzt sich zusammen aus fünf Mitgliedern aus dem Gemeindebereich und aus fünf Mitgliedern aus staatlichen Ministerien.

Die Gemeindevertreter

Michels René - Stauseegemeinde
Daubenfeld René - Boulaide
Kintzelé Gilles - Esch-sur-Sûre
Pauly Charles - Winseler
Shinn Raymond - Wiltz

Die Vertreter der Ministerien

Mathieu Liette - Landesplanung
Loos André - Landwirtschaft
Peters Philippe - Umwelt
Soares Luis - Tourismus
Hansen Henri - AGE

 

Der Beirat des Vorstandes des Naturparks Obersauer
Der Beirat (Commission consultative) setzt sich zusammen aus nachfolgenden Mitgliedern (Stand 2016):

Keiser Amand, Toodlermillen, Präsident, BIONA
Gaasch Marco, Nothum, Landwirtschaftskammer
Thilmany Marianne, Kaundorf, Amis de St. Pirmin Kaundorf
Roemen-Braun Fabienne, Boulaide, Privatperson Gemeinde Boulaide
Von Loë Winfried, Wahl, Private Waldbesitzer
Streumer Ronald, Esch-sur-Sûre, Privatperson Gemeinde Esch-Sauer
Ihry Paul, Wiltz, ORTAL
Schmitz Marco, Berlé, Privatperson Gemeinde Winseler
Staudt Jean-Paul, Kaundorf, Privatperson Stauseegemeinde
Schreiner Vic, Wiltz, National Liberation Memorial Wiltz
Rockenbrod Frank, Nospelt, National Liberation Memorial Wiltz
Kayser Jean-Pierre, Baschleiden, S.I. Boulaide
Reisen Maggy, Wiltz, S.I. Wiltz
Clesse-L'Ortye Lucien, Eschdorf